RSS-Feed

Mich gibt es noch

Veröffentlicht am

In der letzten Zeit habe ich meinen Blog sehr vernachlässigt. Das soll sich nun wieder ändern. Wie regelmässig ich hier schreiben werde hängt natürlich von den Umständen ab:). Schliesslich hat man im Leben eine Menge zu tun und oftmals nicht mal Lust am Rechner zu sitzen, da man die Zeit lieber anders verbringt.

Seit einiger Zeit stricke und spinne ich nun wieder regelmässig, so dass ich mit Sicherheit auch das ein oder andere fertige hier zeigen möchte.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass Ihr hier dann Spaß beim lesen habt.

Welcher Kaffeetyp ich bin?

Veröffentlicht am

Ich bin ein
Kaffee-Profi

Kaffee-Profi

Du bist ein absoluter Kaffee-Feinschmecker. Allerweltskaffee kommt dir nicht in die Tasse. Eigentlich wäre es an der Zeit, endlich mit Deinem Haus- und Hof-Röster Deine eigene Sorte zu kreieren.

Welcher Kaffeetyp bist du?

Veränderungen

Veröffentlicht am

In der nächsten Zeit stehen einige Veränderungen ins Haus. Angefangen habe ich nun beim Wohnzimmer, es wurde durchsortiert, Frühjahrsputz gemacht und umgestellt. Meine rumpelige Wollecke ist verschwunden und hat nun einen schönen Platz bekommen, so dass es nun auch übersichtlich ist. Für die zukünftigen Stoffe habe ich auch schon Platz.

Amtlich ist es nun, dass ich ab 07.04.10 täglich nach HH fahren werde und ich freu mich riesig drauf. Desweiteren habe ich meine Hobbys nun ums nähen erweitert, dass ganze mit einer Menge Spaß dabei. Einiges an Arbeit liegt noch vor mir, welche sich aber mit der Unterstützung, die ich habe, sicher gut erledigen lässt.

Hach, es ist doch herrlich, wenn etwas läuft, wie man es sich vorstellt.

Fremd gegangen

Veröffentlicht am

Ja, ich habe es getan ^^. Ich habe mich hingesetzt und meine 10 Jahre alte Nähmaschine entstaubt und mich damit mal auseinandergesetzt. Da ich aber noch nie wirklich genäht habe, ausser mal ne Hose kürzen oder Knopf annähen, musste ich mich Schritt für Schritt mit der Maschine auseinandersetzen. Vieles habe ich mir im Internet angelesen, ehe ich losgelegt habe.

Als erstes habe ich Kissenbezüge mit einem Hotelverschluss genäht. Den Stoff dafür hatte ich schon eine ganze Zeit liegen.

Kissen mit Hotelverschluss

Als nächstes habe ich mir eine Freie Anleitung von Farbenmix.de runtergeladen und danach dann ein Igel-Nadelkissen genäht.

Igel-Nadelkissen / Anleitung von Farbenmix.de

Da mir das aber mit meinen vorhandenen Stoffresten nicht gereicht hat, habe ich mir eine Anleitung für die Julie-Tasche bei Dawanda gekauft. Nachdem ich die Anleitung in Händen hielt bin ich in die Stadt und habe die noch benötigten Materialien (d.h. alles an Bedarf) gekauft. Nun war ich natürlich ganz aufgeregt und habe dann Freitag mit Schnittmuster vorbereiten und Zuschneiden verbracht. Am Samstag nach dem Mittagessen, war es dann so weit und ich habe mit dem Nähen begonnen. Bis auf kleinere Anfängerschwirigkeiten und zum Ende hin eine regelrechte Blockade ist mir die Tasche recht gut gelungen und ich habe sie heute das erste mal ausgeführt. Die kleinen Fehler, die passiert sind, nehme ich als Lehrgeld und wers nicht weiss, bzw. die Tasche nicht kennt, dem wirds wohl auch nicht wirklich auffallen.

Julie Tasche /Anleitung von Griselda, zu kaufen bei Dawanda

So, nun werde ich mich aber mal wieder dem Stricken widmen, denn da wartet auch noch bissel was aufs fertig werden.

Stricktreffen

Veröffentlicht am

Gestern haben wir uns zum gemeinsamen bummeln und stricken getroffen und sind nach Lübeck zum Weihnachtsmarkt gefahren. Es war einfach ein super toller Tag. Bei Wolle und Hobby haben wir als erstes halt gemacht. Dort habe ich mir 3 Knäule Wolle gegönnt, die ich später zeigen werde. Anschliessend waren wir noch bei einem kleineren Wollgeschäft, bei dem ich aber lieber gleich draussen geblieben bin. Auf jeden Fall war es recht voll und ich habe nur ein paar Bilder mit dem Handy gemacht.

Endlich komme ich dazu

Veröffentlicht am

Endlich komme ich dazu die Bilder der Trachtenweste und der Socken einzustellen. Derzeit bin ich etwas im Stress und habe recht wenig Lust zu schreiben. Lieber entspanne ich beim Stricken oder Lesen.

Die Trachtenweste habe ich natürlich schon weitergegeben und sie ist ist gut angekommen. Für mich war es das erste mal ohne Anleitung, aber ich bin klar gekommen.

Trachtenweste

Trachtenweste

Nun zu den Socken für meinen Mann. Ich brauchte ja einige Zeit um mich zu entscheiden, welche Ferse ich denn Stricke. Entschieden habe ich mich für die Herzchenferse, aber da ich sonst immer die Bumerangferse stricke, brauchte ich dafür natürlich die Anleitung. Gott sei dank habe ich die im Ordner liegen, so dass sie immer Griffbereit ist. Meinem Mann passen die Socken hervorragend und er ist begeistert wieder ein paar Socken mehr im Schrank zu haben. Immerhin trägt er am liebsten die selbstgestrickten.

Socken Größe 46

Socken Größe 46

Socken noch mal von nahem

Socken noch mal von nahem

Das Muster der Socken kommt aus „the little box of Socks“ von Charlene Schurch und Beth Parrott. Ich stricke zwar nicht oft nach Englischen Anleitungen, aber ich muss sagen sie sind einfacher, wie man denkt. Gut ich kann recht gut Englisch, aber auch jemand mit weniger guten Englischkenntnissen kann das.

Geschafft

Veröffentlicht am

Die Trachtenweste, die ich für eine Bekannte fertig gestrickt habe ist fertig und abgegeben. Bilder davon habe ich natürlich auch gemacht, die werde ich aber später einstellen.

Desweiteren habe ich die Socken für meinen Mann fertiggestellt und auch fotografiert. Da aber auch diese Bilder noch auf der Cam liegen, werde ich diese auch später einstellen.

Nun kann ich mich ganz und gar auf den Pullover für meinen Mann konzentrieren, damit ich danach dann endlich den Lopi für mich anfangen kann.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.